Anfang Februar habe ich mich gemeinsam mit meinen Freunden von me & him photography und einem wahnsinnig tollen, professionellem Team von verschiedenen Hochzeitsdienstleistern im Achalm Hotel in Reutlingen für ein winterliches Styled Shooting im Boho-Look getroffen.
Mit der Stärkung von einem warmen Kaffee sind wir dann auch gleich früh an die Arbeit gegangen: Gina, unsre Stylistin von Stilett, hatte unsren Models im Hotelzimmer einen professionellen Look gezaubert.
Unsre Hochzeitsplanerin Miriam und unsre Floristin Tina haben mit uns eine wunderschöne, liebevolle und kreative Tischdekoration gestaltet, während Senel für den letzten Schliff am Naked Cake und den anderen Leckereien gesorgt hat.
Vorab haben wir zwei großartige Kleider von küssdiebraut und eine passende, kreative Papeterie von Liebesvogel bekommen.
Hierfür durften die Pantone-Farben des Jahres 2016 „Rose Quartz“ und „Serenity“ natürlich nicht fehlen.
Um ganz ehrlich zu sein: das war mein erster Styled Shoot und ich kann euch jetzt schon versprechen: nicht der letzte.
Alles in allem: ich war einfach überwältigt 🙂  Es war ein super Tag und es hat mir wahninnig viel Spaß gemacht. Ich konnte einiges dazulernen, habe mich kreativ ausgetobt und es hat so gut getan, sich mit Meli und Matze über die Fotografie austauschen zu können.

Mit fast über 2000 Bildern im Gepäck habe ich mich dann wieder auf dem Heimweg von Reutlingen nach Coburg gemacht. Nachdem ich nun alles sortiert, ausgewählt und bearbeitet habe, kann ich euch heute das Ergebnis zeigen.

Ganz besonders stolz sind wir, dass unser Shooting im Hochzeitswahn „Sei inspiriert“-Magazin (Ausgabe 05/2016) veröffentlicht wurde

Lasst euch inspirieren … View full post »

Traumwetter, Traumlocation, Traumpaar…. TRAUMHOCHZEIT 🙂

Eine der vielen Hochzeiten, die ich letztes Jahr begleiten durfte, war die von Marion & Tim. Die beiden waren mir von Anfang an sympathisch.
Als ich sie persönlich kennenlernen durfte, sind sie extra aus Nürnberg zu mir nach Coburg gefahren. Auch ihr kleiner Moritz, der ein paar Monate alt war, war dabei und wir haben uns super unterhalten.
Ihre Hochzeit war im schönen Thurnau in der Nähe von Kulmbach/Bayreuth, wo ich dieses Jahr im September auch wieder eine Hochzeit begleiten darf *yeaaaah* da freu ich mich.
Die liebe Marion wurde in einem tollen, hellen Hotelzimmer im Schloss Thurnau gestylt – der Bräutigam war nur ein paar Zimmer weiter, sodass ich auch von seinem Getting Ready einige Aufnahmen machen konnte – das war super praktisch und total aufregend, da man ja Braut und Bräutigam sehen kann, aber die beiden sich nicht 🙂 Natürlich hab ich ganz brav meinen Mund gehalten und nichts von dem verraten, was der andere anzieht und wie er aussieht! View full post »

Ich liebe Babybäuche <3

Aber das ist euch bestimmt schon aufgefallen. Letztes Jahr durfte ich den wunderschönen Bauch von Steffi fotografieren. Nicht nur das Mai-Wetter war traumhaft, sondern vor allem Steffi & Max.

Meine liebe Ines hatte Steffi vorher gestylt und verwöhnt. Anschließend sind wir fix zu einem Park gefahren. Die Wärme hat auf der Haut so gut getan (wenn ich mich recht erinnere, war das einer der ersten wärmeren Tage im Jahr?) und die Abendsonne hat sich auf unsren Bildern einfach gut gemacht. Steffi und Max haben eine ganz eigene Magie, die ich hinter der Kamera so richtig gespürt habe –  so wie die beiden miteinander sind, wie sie sich fühlen – das zu sehen und fotografieren zu dürfen, das ist einfach total schön. Ich liebe diese Herzensmomente <3 Es hat mir total Spaß gemacht ihre wunderschöne Kugel zu fotografieren, dass ich total die Zeit vergessen habe.  View full post »

Jessica_Braun_Photography_Fotografie_Calif_1

Vor genau 3 Jahren habe ich mein Studium an der TH Nürnberg abgeschlossen und bin dann im Laufe des Jahres einfach so in die Selbstständigkeit „gerutscht“ – seit 2013 fotografiere ich also nicht mehr so nebenbei, sondern hauptberuflich.
Viele sagten mir zu dieser Zeit Sätze wie „wow, das finde ich toll, dass du dich das traust“ oder „Mensch, du bist mutig!“ – und schwups, schon waren meine Zweifel ganz groß: ohje, war das eine gute Idee? Kann ich das stemmen? Schaffe ich das alles? Und finanziell – was ist, wenn keiner kommt und ich meine ganzen Kosten nicht tragen kann? Was ist, wenn meine Arbeit nicht gut ankommt oder ich einfach nicht gut genug bin?

… Mit diesen Gedanken im Hinterkopf habe ich dann einfach losgelegt – viele wollen immer wissen: wie? Darauf habe ich keine andere Antwort außer: ich hatte (und habe) immer ganz viel Unterstützung von Familie und Freunden – egal ob, handwerklich, technisch oder seelisch. Ich bin die ganze Zeit über einfach ich selbst geblieben, habe hart dafür gearbeitet und bin reingewachsen in das, was ich nun tue. Und ich mach es mit Herz und Leidenschaft. Ich gehe ganz viel nach Gefühl. Dass technisch nicht immer alles 100% perfekt ist, wie „man es eben machen sollte“, das streite ich nicht ab. Aber darum geht es mir auch überhaupt nicht. Ich will keine perfekten Bilder –  die Bilder müssen echt, natürlich und lebendig sein. Und was noch wichtiger ist: sie müssen zu dem Menschen, der sich auf dem Bild befindet, passen und nicht einfach nach Schema F abgewickelt werden.

Nun aber mal ganz kurz vom „Menschen auf dem Bild“ zum „Menschen hinter der Kamera“.
Viele von euch fragen mich immer nach persönlichen Dingen, deswegen möchte ich euch heute 10 Dinge über mich verraten, damit ihr einen kleinen Einblick bekommt, wer die Person hinter der Kamera so ist: View full post »

  • Meli

    Oh wie schön du das geschrieben hast! Genau so hab ich dich kennengelernt, und darüber bin ich wirklich sauglücklich ReplyCancel

Anfang des Jahres wollte ich mir noch ein paar freie Tage gönnen, um den Vorweihnachtsstress richtig zu verdauen und um meinen Körper wieder fit zu bekommen für das neue Jahr.
Und plötzlich: kam der Schnee… Mist, ich muss sofort nach draußen! Nach einem spontan Facebook-Aufruf habe ich dann zwei ganz liebenswerte Menschen gefunden, die sich bereit erklärt haben, mit mir in das kalte Weiß zu gehen: Juliane & Fabian 🙂 View full post »